Lindbergh-Platz - Umfeld Haltestelle Glattalbahn, Opfikon

Der Lindbergh-Platz ist räumlich stark exponiert und durch umliegende Fassaden nur schwach gefasst. Am „Knick“ der Thurgauerstrasse erhält er mit der einheitlichen Bepflanzung von Zitterpappeln - den Verhältnissen des Bodens angepasst - und einem „Raumteiler“ in Form von blühenden Kirschen ein neues Gesicht. Die Thurgauerstrasse wird als raumtragende Allee zu einem grosszügigen Strassenraum.

 

    1/3
Auftraggeber: Verkehrsbetriebe Glattal AG, Stadt Opfikon ZH
Typ: Gestaltungskonzept und gestalterische Bauleitung
Bearbeitungszeitraum: Planung Etappe 1A2 der Glattalbahn 2005 - 2008, Ausführung Lindbergh-Platz 2008
Mitarbeit: Lorenz Eugster (Projektleiter) bei Feddersen & Klostermann
Projekt-Datenblatt (PDF): Download