Primarschule Güttingen

Der gedeckte Eingangsbereich des neuen Primarschulhauses bietet Raum für Spiel- und Begegnung und aktiviert somit das Zentrum des Ensembles öffentlicher Bauten. Der Kinderspielplatz ist als Hof dem Kindergarten vorgelagert. Die einfache Materialisierung in Beton und Holz und eine klare funktionale und räumliche Organisation generieren einen hohen Grad an Übersichtlichkeit, Identität und Sicherheit. Gegen Westen wird der Kindergarten durch einen zweiten Spielplatz ergänzt. Dieser ist offen und ermöglicht je nach Jahreszeit und Witterung unterschiedliche Nutzungen. Die Umgebung ist als Lern- und Spiellandschaft gestaltet. Drei großzügige Buchenhecken-Ellipsen - gewissermassen „Klassenzimmer unter freiem Himmel“ -  enthalten einen Spielplatz, ein Minitheater und einen Gemüsegarten. Der Innenhof des Kindergartens mit seiner Spielmulde zeichnet sich aus durch weiss eingefärbten Beton mit „geklewegelter“ (maschinell gestockter) Oberfläche.

    1/3
Auftraggeber: Schulgemeinde Güttingen
Typ: Wettbewerb 1. Preis 2012
Bearbeitungszeitraum: Projektierung 2012-2014; Ausführung 2014-2015
Größe: 5‘200 m2
Status: abgeschlossen
Kooperation: Architektur: Rohrer Sigrist Architekten GmbH; Bauleitung: Jung Berger Architekten; Bau. Ing. Holzbau Josef Kolb AG
Projekt-Datenblatt (PDF): Download