Areal Schönau Nord, Wetzikon

 

Die Eingriffe in die Landschaft folgen den Überlegungen zum Gebauten. Es geht um die Erhaltung und Fortschreibung eines Ensembles, das jedoch eine neue Bedeutung erhält. Es werden vorhandene Qualitäten gezielt und sorgfältig durchforstet und mit Neupflanzungen gestärkt; beispielsweise den geschützten Parkwald, der im Zentrum der vor über 160 Jahren erbauten Spinnereianlage liegt, im Sinne eines Arboretums. 

 

    1/2
Ausloberin: HIAG Immobilien, Zürich
Typ: Zweistufiger Studienauftrag 1. Preis 2012
Kooperation: Architektur: office haratori GmbH, Zürich, Wingender Hovenier Architecten Amsterdam, Bauingenieur: Conzett, Bronzini, Gartmann Ingenieure, Chur, Baumanagement: HSSP Gmbh
Projekt-Datenblatt (PDF): Download